Geschichte

Über einen Zusammenschluss der Jäger im Altlandkreis Obernburg vor und während des 2. Weltkrieges ist nichts bekannt.

Im Juni 1947 fanden sich ca. 25 Jäger zu einem jagdlichen Interessenverband zusammen, der sich dem Bayerischen Jagdschutzverband anschloss. Erst in den 60er und 70er Jahren stiegen die Mitgliederzahlen. Der Jagdverband gab sich eine Satzung und wählte einen Vorstand, Schatzmeister und Schriftführer.

In den 90er Jahren wurde die Obernburger Jägergruppe in das Vereinsregister beim Amtsgericht Obernburg als eigenständiger Verein eingetragen und gehört seit her als „BJV-Kreisgruppe Obernburg im Bayerischen Jagdverband e.V.“ dem BJV-Bezirksverband und dem Bayerischen Jagdverband an.